Innovationen

SCHOETTLE POINT


Im Jahr 2004, lange bevor die MPFL Rekonstruktion international als „state of the art“ Operation zur Behandlung der Kniescheibeninstabilität anerkannt wurde, konnte Prof. Dr. med. Philip Schöttle im Rahmen seiner Habilitation den biomechanischen Beweis zur Wirkung dieses Bandes antreten.

Mehr Info

Patellanavigation


Die navigationsgestützte Implantation einer Knieendoprothese kann die Genauigkeit der Achsausrichtung zusätzlich deutlich verbessern und kontrollieren. Nach aktueller Studienlage zeigt sich die Implantationsgenauigkeit der Prothesenimplantation durch Verwendung eines Navigationssystems signifikant verbessert.

Mehr Info

Trochleaplastik


Bei einer hochgradigen Trochleadysplasie, bei der das Gleitlager für die Kniescheibe nicht nur flach, sondern sogar konvex und mit einem zusätzlichen Höcker versehen ist, kann mit einer MPFL Rekonstruktion alleine keine Stabilität erreicht werden.

Mehr Info

Hüfteendoprothetik


Jeder Patient bewegt sich unterschiedlich. Daher sollte die Lage einer Hüfttotalendoprothese so optimiert sein, dass dies berücksichtigt wird. Untersuchungen haben gezeigt, dass das Becken besonders stark in der sagittalen Ebene rotiert.

Mehr Info

MPFL-Rekonstruktion


Im Jahr 2002 fing Prof. Dr. med. Schöttle an der Universität in Zürich an, sich mit der Kniescheibeninstabilität zu beschäftigen. Dieses bis dahin wenig erforschte Gelenk nahm ihn dermassen in seinen Bann, dass er von 2004-2005 an der Charité in Berlin darüber forschte und auch habilitierte.

Mehr Info

Tibioplastie


Bei sogennanten „Hiph-Impact“ Sportarten wie Skifahren kommt es häufig zu Tibiakopffrakturen. Hierbei kommt es zur Stauchung und Bruch des oberen Anteils des Unterschenkels. Es kommt zum Einbruch der Gelenklinie.

Mehr Info

WAVE MINI-PROTHESE


Die 2009 von Prof. Dr. med. Philip Schöttle entwickelte WAVE – Miniprothese kommt bei einer isolierten Arthrose des Femoropatellargelenks zum Einsatz, wenn biologische Verfahren und entlastende operative Verfahren ausgeschöpft sind.

Mehr Info

Dynamische HKB-Schiene


Es ist bekannt das eine frühzeitig erkannte Verletzung des hinteren Kreuzbandes ohne Begleitverletzungen konservativ – also ohne Operation – behandelt werden kann. Diese Behandlung bestand jedoch aus einer vollkommenen Ruhigstellung in Streckung, so dass die Patienten ein Muskeldefzit entwickelten…

Mehr Info

VKB Bracing


Dank neuen Technologien und neuer Materialien in der Arthroskopie ist es inzwischen möglich, dem verletzten Kreuzband die Chance zur Heilung zu geben. Voraussetzung dafür ist eine frische Verletzung und ein Riss, der sich nahe am Knochen befindet, wo per se schon genügend Stamzellen und Heilungsfaktoren präsent sind.

Mehr Info