Trochleaplastik


Bei einer hochgradigen Trochleadysplasie, bei der das Gleitlager für die Kniescheibe nicht nur flach, sondern sogar konvex und mit einem zusätzlichen Höcker versehen ist, kann mit einer MPFL Rekonstruktion alleine keine Stabilität erreicht werden. Hier muss zusätzlich eine Trochleaplastik durchgeführt werden, bei der das Kniescheibengleitlager (Trochlea) neu gestaltet wird. Diese Operation ist eine Technik, die vor allem durch Prof. Dr. med. Philip Schöttle in Europa und den USA etabliert wurde. Die Ärzte aus dem KHIM können inzwischen auf knapp 800 Trochleaplastiken zurück blicken, die sie nicht nur im Inland sondern auch international operiert haben. Damit verfügen sie über den wahrscheinlich grössten Erfahrungsschatz in der Durchführung dieser Operation.