Oberflächenersatz | Wave Miniprothese


Die 2009 von Prof. Dr. med. Philip Schöttle entwickelte WAVE-Miniprothese kommt bei einer isolierten Arthrose des Femoropatellargelenks zum Einsatz, wenn biologische Verfahren und entlastende operative Verfahren ausgeschöpft sind.
Die anatomisch geformte WAVE-Prothese ist derzeit der einzige Gelenkersatz, bei der die Anatomie in allen Details mit verschiedenen Krümmungen entsprechend des Oberschenkelknochens nahezu maßgeschneidert angepasst werden kann. Da sie gleichzeitig die dünnste auf dem Markt existierende Prothese ist, ist der Knochenverlust marginal und es gibt auch keine Probleme mit einem Überstand und dadurch erhöhten, schmerzauslösenden Drücken zwischen Kniescheibe und Oberschenkel.
Ein weiterer Vorteil des WAVE-Oberflächenersatzes ist die Art seiner Fixierung: Die WAVE-Prothese wird mittels einer Schraube in den darunterliegenden, gesunden Knochen befestigt, was eine schnelle biologische Einheilung mit sich bringt.
Diese Eigenschaft und die sehr guten Ergebnisse dieses Gelenkersatzes im Alltag und beim Sport haben dazu geführt, dass die WAVE-Prothese inzwischen weltweit in den führenden Kliniken zum Einsatz kommt.