DIE ZELLTHERAPIE GILT ALS MEILENSTEIN IN DER ORTHOPÄDIE


Wir vom KHIM verfügen über eine überdurchschnittliche Erfahrung in der Zelltherapie. Während wir bereits 2006 eine der ersten Ärzte waren, die Blutplasmaprodukte (ACP) zur Behandlung bei Sportverletzungen nutzten, können wir zusätzlich seit 2013 über eine vergleichsweise große Expertise in der klinischen Anwendung von mechanisch und enzymatisch gewonnenen, mesenchymalen Fett-Stammzellen in der Orthopädie zurückblicken. Bei der Zelltherapie handelt es sich im Gegensatz zu der Therapie mit Hyaluronsäure oder (im Akutfall) Cortison nicht nur um eine symptomatische, sondern um eine symptomatische UND ursächliche Behandlung.

Grob unterscheiden wir im KHIM drei Zelltherapieverfahren, die wir Ihnen in der Folge vorstellen wollen:

  • Die Blutplasmatherapie, bei der Wachstumsfaktoren aus Bluteiweissen gewonnen werden
  • AMFAT und SVF, bei dem aus körpereigenem Fett tatsächlich Stammzellen und Perizyten fragmentiert werden und zur Therapie und Regeneration von chronischen Entzündungen und Erkrankungen im Kniegelenk aber auch im Weichteil angewandt werden sowie
  • High potency SVF, bei dem die Stammzellen mit Hilfe eines Enzyms aus dem Fett separiert werden und somit nicht nur lokal in Gelenken und im Weichteil sondern auch systemisch in der Blutbahn verwendet werden können.

Machen Sie einen Termin aus!